Medienkompetenz im digitalen Zeitalter

“Der Begriff Medienkompetenz stammt aus den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts und er bedeutete damals in etwa soviel wie zu wissen, dass die BILD-Zeitung lügt” , so Mario Sixtus in der aktuellen Folge des „Elektrischen Reporters„.

Die digitale Revolution mit ihren technischen, ökonomischen und sozialen Umwälzungen führte dazu dass dieser Begriff heute wesentlich mehr umfasst und eine zentrale Rolle in der Bildungsdiskussion einnimmt. Vor allem wer in Schulen, Bibliotheken und sozialen Einrichtungen Menschen begleitet oder Wissen vermittelt steht vor der Herausforderung auf das radikal veränderte mediale Umfeld zu reagieren.

Hier setzt der Zertifikatslehrgang Medienpädagogik an, der gemeinsam von der Pädagogischen Hochschule St. Gallen (PHSG) und der Fachhochschule St. Gallen (FHSG) bereits zum vierten Mal durchgeführt wird. Teilnehmende bilden sich in sieben Modulen zu medienpädagogischen Fachpersonen weiter, indem sie als aktiv am Lerngeschehen beteiligte Erfahrungen sammeln und das erarbeitete Wissen in öffentliche Fachdiskussionen einbringen.

Die Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs sind befähigt, Sozial-, Bildungs- und
Bibliotheksinstitutionen in zentralen medienpädagogischen Fragen zu beraten, zum
Beispiel bei der Mediennutzung in Lehr- und Lernumgebungen, in soziokulturellen Pro-
jekten, im sozialpädagogischen Alltag oder im Wissensmanagement. Sie können medien-
pädagogische Projekte initiieren, begleiten, durchführen und evaluieren. Zusätzlich verfü-
gen sie über die Kompetenz, eigene Medieninhalte zu produzieren.

Der Lehrgang richtet sich an Lehrpersonen aller Stufen, Berufsleute der Sozialen Arbeit,
Dozierende an Pädagogischen Hochschulen, Fachhochschulen, Fachleute der Berufs- und Erwachsenenbildung sowie Bibliothekarinnen und Bibliothekare.

Der Lehrgang beginnt am 25. November 2011.  Anmeldungen sind noch bis 18. Oktober 2011 möglich.

Nähere Informationen zum Lehrgang

Informationsbroschüre zum Lehrgang als PDF

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.