Home   Profil   Kontakt/Impressum   Suche  
 Aktuelles 
Online-Kommunikation
Know-How
Beispiele
Dienstleistungen

 E-Learning 
Know-How
Beispiele
Dienstleistungen

> E-Learning: Schwächen  
<- zur Übersicht
Mit dem Höhepunkt der Internet - Euphorie erlebte auch das E-Learning seinen ersten Boom. Anwendungen schossen wie Pilze aus dem Boden und es gab einen Ansatz, der das Verschwinden der Lehrkraft prognostizierte. Man glaubte, die Lehrperson in einem E-Learning System so perfekt abbilden zu können, dass die Vermittlung von Wissen auch völlig ohne zwischenmenschliche Kommunikation auskommen könne. Es steht außer Frage, dass E-Learning den Aus- und Weiterbildungsmarkt nachhaltig verändert hat und weiter verändern wird. Dennoch haben E-Learning Methoden unter Umständen Nachteile, die den Lernerfolg beeinträchtigen können:

Selbstständiges Lernen erfordert ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit und Motivation. Besonders das Fehlen der Lehrperson und der Mitschüler ist für die mitunter hohe Abbrecherquote bei E-Learning Veranstaltungen verantwortlich. Moderne E-Learning - Plattformen versuchen, durch Community - Funktionen (Chats, Foren, usw. ) einen sozialen Prozess in Gang zu setzen, der diesen Nachteil ausgleichen soll.

Der bloße Einsatz eines elektronischen Lernmittels bedeutet noch keineswegs, dass die Vorteile von E-Learning auch genutzt werden können. Die pädagogische Qualität der Produkte ist entscheidend dafür ob der Lernerfolg eintritt. Besonders in der Frühzeit des E-Learning wurden massenhaft Lernmittel auf den Markt geworfen, die letztlich nichts anderes als "elektronische Bücher" waren.
Die Vorteile von E-Learning kommen jedoch nur dann voll zum Tragen, wenn die Lernmittel qualitativ hochwertig sind und die speziellen Potenziale von E-Learning (z.B. Multimedialität und Interaktivität ) auch genutzt werden.

E-Learning ist nicht für alle Inhalte gleich gut geeignet bzw. gleich gut realisierbar. Mehrere Studien für den deutschsprachigen Raum belegen, dass bei der Themenauswahl Schulungen für (Standard) Software mit Abstand an erster Stelle liegen. Produktschulungen und dergleichen werden wesentlich seltener über E-Learning vermittelt. Zwar können auch sogenannte "Soft-Skills" durch E-Learning geschult werden, aber dies erfordert qualitativ hochwertige Lernmittel, die in der Herstellung dementsprechend teuer sind.


Sie wünschen eine Beratung zu dieser Thematik?
Kontakt: office@learningsupport.at

  Seite drucken