Home   Profil   Kontakt/Impressum   Suche  
 Aktuelles 
Online-Kommunikation
Know-How
Beispiele
Dienstleistungen

 E-Learning 
Know-How
Beispiele
Dienstleistungen

> Lohnt sich ein Redaktionssystem für Sie?  
<- zur Übersicht

Redaktionssysteme sollen die Betreiber einer Website in die Lage versetzen, ihre Inhalte ohne Programmierkenntnisse selbst zu warten und zu pflegen. Die Vorteile eines (richtig eingesetzten) Redaktionssystems liegen in der langfristigen Kostenersparnis und dem unmittelbaren Zugriff des Betreibers auf die Website. Damit diese Vorteile zum Tragen kommen, müssen jedoch einige Kriterien erfüllt sein...

Redaktionssysteme (auch CMS = engl. Content Management System genannt) sind mittlerweile weit verbreitet. Es gibt Sie in den unterschiedlichsten Ausführungen, vom einfachen Aktualisierungswerkzeug für die Newsseite bis zum umfassenden Programmpaket.
Der Markt ist mittlerweile mit Hunderten von Anbietern recht unübersichtlich geworden. Neben auf Redaktionssysteme spezialisierten Unternehmen drängen immer mehr Agenturen mit eigenen Lösungen auf den Markt. Die Preisspanne für Redaktionssysteme reicht von nahezu kostenlosen Lösungen bis zu Systemen, für die um 100.000 € für Hard- und Software investiert werden muss.
Bevor Sie in ein Redaktionssystem investieren, sollten Sie prüfen ob sich der Einsatz für Sie lohnen kann. Dies hängt von mehreren Kriterien ab:

Personelle Ressourcen
Ein Redaktionssystem kann den Aufwand für die Aktualisierung einer Website drastisch reduzieren. Nur: die Texte und Bilder, die Sie mit dem Redaktionssystem einpflegen, müssen zuerst erstellt werden. Unterschätzen Sie also keinesfalls den redaktionellen Aufwand für die Pflege einer Internet - Präsenz. Nur wenn Sie bereit sind hier ausreichend Arbeitszeit zu investieren kann das Redaktionssystem sein Potenzial entfalten.

Aktualisierungshäufigkeit
Ein Redaktionssystem macht keinen Sinn, wenn sich auf Ihrer Website nur einmal im Monat (oder gar seltener) etwas ändert. Der Effekt der Kostenersparnis tritt nur ein, wenn die Kosten für das Redaktionssystem (inkl. aller Nebenkosten wie zusätzliche Software, Schulungsaufwand, Arbeitszeit usw.) die Kosten für extern vergebene Aktualisierungen langfristig unterschreiten. Der Amortisationszeitpunkt ist natürlich stark vom gewählten Redaktionssystem abhängig.
Grundsätzlich gilt: Wenn Ihre Website mindestens 2-3 mal monatlich aktualisiert wird, kann ein Redaktionssystem sinnvoll sein.

Unternehmensinternes Grafik - Know-how
Moderne Redaktionssysteme ermöglichen neben dem Verändern von Text auch den Austausch von Bildern auf der Website. Nur wenige (und teure) Redaktionssysteme können jedoch aus einer beliebigen Bilddatei automatisch ein für Ihre Website optimiertes und internetgerechtes Bild erstellen.
Das bedeutet: Bevor Sie sich für ein Redaktionssystem entscheiden sollten Sie abklären ob in Ihrem Unternehmen das Fachwissen, die benötigte Software und die zeitlichen Ressourcen für die Bildbearbeitung vorhanden sind.

Unternehmensinternes Journalistisches Know-how
Kein Redaktionssystem der Welt erspart es Ihnen die Inhalte (die das Wichtigste an Ihrer Website sind) zu verfassen. Ihre Texte müssen jedoch nicht nur "gut" sondern vor allem auch internetgerecht geschrieben sein. Oft leisten sich Unternehmen teure und mächtige Redaktionssysteme dessen Inhalte dann von einem ohnehin schon überlasteten Mitarbeiter ohne journalistische Fähigkeiten "nebenbei" geschrieben werden sollen. Als Resultat sind schlechte bis peinliche oder völlig veraltete Texte auf der Website zu lesen - und das Redaktionssystem ist rausgeschmissenes Geld.
Deshalb: Bevor Sie sich für ein Redaktionssystem entscheiden müssen Sie unbedingt abklären ob in Ihrem Unternehmen das Fachwissen und die zeitlichen Ressourcen für die redaktionelle Arbeit an Ihrer Website vorhanden sind.


Sie wünschen eine Beratung zu dieser Thematik?
Kontakt: office@learningsupport.at

  Seite drucken